Bericht des Vorsitzenden vom Ausschuss für Bildung, Kultur, Sport, Jugend und Soziales

11. November 2014 - Aktuelles, Ausschuss für Bildung, Jugend, Kultur, Sport und Soziales, Blog

Am 10.11.2014 tagte im Gutshaus Altlandsberg, ab 19:00 Uhr der Ausschuss für Bildung, Kultur,
Sport, Jugend und Soziales. Schwerpunktthemen waren das Konzept vom Altstadthort, die
Vergabe der Zuwendungen an Vereine für 2015 und der Vertrag zur Betreibung der städtischen
Bibliothek.

Altstadthort
Nach kurzer Vorstellung der Konzeption „Offene Hortbetreuung“ stand die Hortleiterin Frau Witt für Fragen und Anregungen allen anwesenden Ausschussmitgliedern zur Verfügung. Sie bestätigt, dass es mit Eltern teils intensive Diskussionen gab. Frau Witt erläuterte jedoch die Vorzüge für die Entwicklung der Kinder in einer offenen Hortkonzeption und beantwortete ebenfalls alle Fragen bezüglich bisheriger Erfolgsschwankungen, bei der Umsetzung des Gesamtkonzept. Kritikpunkte die vom Elternvertreter der Stadtschule (Herrn Anwand) und den
Ausschussmitgliedern vorgetragen wurden, werden beherzigt und Optimierungsmöglichkeiten
ständig im Alltag (wenn möglich) umgesetzt.

Folgende Themenschwerpunkte wurden beraten
• Wie erfolgt die An- und Abmeldung der Kinder im Hort?
• Gibt es eine Wegbegleitung zwischen Schule und Hort?
• Wird die Vespa eingenommen und wie wird die Inanspruchnahme kontrolliert und abgerechnet?
• Inwieweit werden den Kindern zur Erledigung ihrer Hausaufgaben Zeit- und Freiräume
eingeräumt?
• Gibt es in diesem Hort-Konzept noch Stammgruppen?
Nach Fertigstellung der letzten zwei Hortgebäude werden genug Räumlichkeiten für die ungestörte Hausaufgabenbetreuung bereitstehen, doch auch heute sind bereits Zeiträume (15:00 bis 16:30 Uhr) für die Erledigung und Hilfestellungen bei der Hausaufgabenerledigung sichergestellt und Bestandteil vom Konzept. Die Beaufsichtigung der Wegstrecke Schule/Hort ist abgesichert und für die Schüler im ersten Schuljahr werden in festen Gruppen betreut.

Fazit des Ausschuss
Es handelt sich um ein sehr anspruchsvolles Konzept, welches der Entwicklung der Kinder
Rechnung trägt. Die Ausschussmitglieder bitten um eine Information über den Stand der technischen Ausstattung im Hort. Die Wahl eines Hortbeirat ist dringend erforderlich und dieser sollte sich so schnell wie möglich mit der Hortkonzeption, in Zusammenarbeit mit dem Betreuungspersonal auseinandersetzen.

Vereinszuwendungen
Zuwendungen an die Vereine der Stadt Altlandsberg wurden bei den vollständig vorliegenden
Anträgen bereits zur Bewilligung empfohlen, Vereine wie zum Beispiel der Förderverein der
Stadtkirche, Nabu und der Verein zur Pflege historischer und Landwirtschaftlicher Technik müssen jedoch noch einmal nachbessern.
Besonders beim Förderverein der Stadtkirche wurden, wie auch in den zurückliegenden Jahren,
die unvollständige Auflistung von Einnahmen kritisiert und eine weitere Behandlung vertagt!
Die Empfehlung der Verwaltung die Haushaltsstelle auf 10.000€ zusammenzustreichen wird der
Ausschuss nicht zwangsläufig folgen können. Im Mittelpunkt der Vergabe von Zuwendungen
sollten nach Empfehlung des Ausschussvorsitzenden die Bedürfnisse der EinwohnerInnen stehen, schließlich ist die Vergabe von Zuwendungen auch eine verantwortungsvolle politische
Entscheidung!

Bibliotheksvertrag
Beim Thema Vertragsabschluss zur Betreibung der städtischen Bibliothek sprach sich die Mehrheit der Ausschussmitglieder für einen längeren Vertragszeitraum aus. Der Ausschuss empfiehlt somit der SVV-Altlandsberg den Vertrag für den Zeitraum von 2015 bis 2020 zu unterzeichnen! Damit wird sichergestellt, dass die Kooperationspartner (Schule/KITA/Hort/Lesepaten) langfristig mit der Bibliothek und ihren Angeboten rechnen können. Die nicht verwendeten Mittel aus 2014, für die Anschaffung von E-Books empfiehlt der Ausschuss auch im Haushaltsjahr 2015 erneut bereitzustellen.

Mit freundlichem Gruß
Michael Gläser

It's only fair to share...Share on Facebook3Share on Google+0Tweet about this on Twitter